Loading...

Die SAP-Standardsoftware deckt einen sehr großen Bereich Ihrer Anforderungen ab. Im laufenden Betrieb zeigen sich jedoch Einschränkungen in der Funktionalität, welche entweder zu komplexen und nicht wartbaren Workaround-Lösungen führen oder die Sicherheit im Prozess gefährden.

Durch unsere langjährige und enge Zusammenarbeit mit den Fachbereichen unserer Kunden konnten wir ein umfassendes Verständnis für solche Anforderungen aufbauen. Die Entwicklung flexibler Lösungen führte zur Vereinfachung der Prozessabläufe und erhöhte die Sicherheit bei kritischen Vorgängen. Der Großteil unserer Lösungen ist für SAP-Anwender unabhängig von den eingesetzten Modulen ab Release 4.6C bis hin zu SAP HANA einsetzbar. Die Entwicklung unserer Produkte erfolgt mit ABAP-Objects und einem umfangreichen Customizing-Teil, um Ihre Anforderungen ohne weitere Programmerweiterungen umsetzen zu können.

Folgende Grafik stellt eine Übersicht über unser Produktportfolio im SAP-Bereich dar:

Ermöglicht den Import externer Daten über eine customizing-fähige Schnittstelle aus einer Datei oder anderen Datenquellen. Damit entfällt die Notwendigkeit, spezifische Upload-Programme zu erstellen. Über Zusatzfunktionalitäten können die Daten während des Imports noch adaptiert und verifiziert werden.

Eine Business-Warehouse-Lösung zum Einrichten eines flexiblen Reportings mit Verlinkung über mehrere Tabellen sowie nachfolgenden SubQuery-Möglichkeiten – über Customizing und User-Exits sehr frei definierbar.

Automatisierung von Testabläufen durch Voher/ Nacher-Abgleiche von Ergebnistabellen – damit geeignet für Massenabgleich bei Release-Wechsel oder Programmadaptierungen. Zudem sind Daten- und Konsistenzprüfungen sowie Datenkopien über mehrere Systeme möglich.

Unterstützung bei Systemkopien (z.B. Produktionssystem auf Qualitätssicherung/ Entwicklungssysteme) durch Automatisierung von Vor- und Nacharbeiten.

Anbindung eines externen Marktdaten-Anbieters über SAP-Standardmittel mit Ablage der Marktdaten entweder in den Standard-Marktdatentabellen oder in eigenen Tabellen für die interne Verwendung.

Eine Erweiterung im Modul SAP-TRM-RA (Risk Analyzer) zur Ermittlung des Cashflow at Risk im Zinsrisiko.

Datencontainer, um aus verschiedenen SAP-Nebenbuchsystemen oder externen Systemen Cashflow-Informationen, Merkmale und Salden stichtagsbezogen zu ermitteln und in einem einheitlichen Datenmodell abzulegen.

Anlage komplexer Formeln (z.B. für Zinsvereinbarungen) und Berechnungen inklusive Verwendung von Währungskursen, Zinsreferenzen oder Zinskurven, die in den SAP-Standardmodulen nicht abbildbar sind. Beispielhafte Anwendungen:

  • Korrekte Berechnung von komplexen Konditionen und somit Verringerung des operationellen Risikos
  • Customizingfähige Kalkulation der IRRBB-Vorgaben

Eine Erweiterung im Modul SAP-TRM-RA (Risk Analyzer) zur Ermittlung des Peak Exposures von Derivaten.

Erstellen einer eigenständigen Bilanz/GuV (z.B. IFRS, US-GAAP) mit den zugehörigen Zusatzangaben sowie für ergänzendes Reporting (z.B. FINREP oder BilMog).

Weiterlesen