TM-IMP (Import-Tool)

Kurzbeschreibung der Aufgabenstellung

Externe Daten werden häufig in unterschiedlichsten Formaten und mit Inhalten, die erst interpretiert und normalisiert werden müssen, angeliefert. Zudem werden häufig Daten extern (außerhalb SAP®) erstellt und verwaltet. Um diese Daten in das SAP® System zu laden muss jeweils von einem Programmierer ein eigenes Importprogramm erstellt werden, das je nach Programmierer unterschiedlich ausgestaltet sein kann. Aus Zeitgründen entfällt öfter der Einbau einer möglichen Datenvalidierung  in dieser Schnittstelle. Der Import genügt oft nicht den Anforderungen an Nachvollziehbarkeit und Dokumentation.

Funktionalität

  • Ermöglicht den Import externer Daten über eine customizingfähige Schnittstelle aus einer Datei oder einem Excel®-File. Damit entfällt die Notwendigkeit, spezifische Upload-Programme zu erstellen.
  • Über Zusatzfunktionalitäten können die Daten während des Imports noch adaptiert und verifiziert werden.

 Hauptvorteile

  • Einheitliche nachvollziehbare und dokumentierte Importschnittstelle
  • Geringer Implementierungsaufwand je Import/Upload
  • Releaseunabhängigkeit
  • Unabhängig von den eingesetzten Modulen

 Typische Nutzerkreise

  • Unternehmen, die SAP® im Einsatz haben und Daten aus externen Quellen importieren
  • Umsetzung der Anforderungen: IT-Support oder Anwender, die selber customizen
  • Anwender: Fachabteilungen, die tourlich externe Daten nach SAP® laden müssen

Installation/Systemvoraussetzungen

  • SAP® R/3 >= 4.6C

Lösung

TrendMind stellt mit TM-IMP ein release-unabhängiges Tool zur Verfügung, mit dem per Customizing externe Daten ohne Programmierung sehr einfach in einer oder mehreren SAP®-Tabellen abgelegt werden können.

Durch Angabe von Formeln oder Mapping-Regeln im Customizing können die zu importierenden Daten auch während des Imports interpretiert und normalisiert werden. Über frei definierbare Prüfregeln können die Datenkonsistenz und die Datensicherheit erhöht werden. Änderungen im Ausgangsformat werden entweder automatisch erkannt (z.B. Felder eine Spalte verschoben) oder können durch Customizing umgehend eingestellt werden. (z.B. Übernahme neuer Spalten). Verschiedene Arten des Imports ermöglichen das Hinzufügen neuer Daten, das Ersetzen bestehender Daten anhand eines frei definierbaren Key’s oder das gezielte Überschreiben einzelner Felder eines Datensatzes.

Importierte Daten werden unverändert abgespeichert, Mehrfachimports sind ersichtlich. Ein Importprotokoll wird für die Nachvollziehbarkeit und Dokumentation erstellt und kann optional gespeichert werden.

 

Weiterführende Informationen finden sich im White Paper zu diesem Produkt.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Nähere Informationen dazu und zur Deaktivierung finden Sie unter Impressum und Datenschutz.
Weitere Informationen Ok