TM-FPA (Zinsformeln)

Kurzbeschreibung und Aufgabenstellung

Mit der wachsenden Komplexität von Finanzprodukten wurde auch die Kalkulation der Zinsen immer komplexer. Selbst bei einfachen Darlehen/Wertpapieren/Derivaten werden von Rundungen einzelner Referenzen bis hin zu bedingten Berechnungen Zinskonditionen vereinbart, die im Standard-SAP® nicht abbildbar sind.

Daraus ergibt sich neben der Bewertungsproblematik vor allem ein operationales Abwicklungsrisiko, da vereinbarte Zinszahlungen nur manuell korrigiert, abgerechnet und abgegrenzt werden können.

Funktionalität

  • Anlage komplexer Formeln (z.B. für Zinsvereinbarungen), die in den Standard-SAP®-Modulen nicht abbildbar sind
  • Definition eigener Funktionen über einen User-Exit

Hauptvorteile

  • Abwicklungssicherheit, Verminderung des operationalen Risikos
  • Einfache Erweiterbarkeit
  • Releaseunabhängigkeit

Typische Nutzerkreise

  • Unternehmen, die SAP® für die Abbildung von Finanzgeschäften nutzen und komplexere Zinsvereinbarungen abschließen (Backoffice, Treasury, Vertrieb/Finanzierungsabteilung)
  • Umsetzung der Anforderungen: Anwender mit entsprechender Customizing-Berechtigung
  • Anwender: Backoffice, Tresury, Vertrieb/Finanzierungsabteilung

Installation/Systemvoraussetzungen

  • SAP® R/3 >= 4.6C, keine Modifikationen erforderlich

Lösung

Mit TM-FPA wird ein Release-unabhängiges Tool angeboten, über das die Kalkulation komplexer Strukturen mit Anbindung an die einzelnen Geschäfte (sowohl Darlehen als auch Wertpapiere und Derivate) direkt ermöglicht wird. 

Über die ausgelieferten Funktionen können bereits eine Vielzahl von Zinsvereinbarungen abgebildet werden, die im SAP®-Standard nicht korrekt anzugeben sind. Weitere Funktionen können bei TrendMind individuell angefordert oder in der hauseigenen IT über eine standardisierte Schnittstelle erstellt werden.

Berechnungsmöglichkeiten in der Auslieferung:

  • Grundrechenarten (+, -, *, /, ^), Klammerung (beliebig schachtelbar)
  • Einbeziehen von Zinssätzen, Indizes und Währungswechselkursen
  • Funktionen
    • Bedingungen (IF)
    • Rundung (ROUND)
    • Min/Max-Funktion

Erweiterungsmöglichkeiten

  • Definition beliebiger neuer Funktionen
    • 1. Teil – Customizing der Funktion
    • 2. Teil – Erstellen eines Funktionsbausteins mit standardisierter  Schnittstelle

 

Weiterführende Informationen finden sich im White Paper zu diesem Produkt.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Nähere Informationen dazu und zur Deaktivierung finden Sie unter Impressum und Datenschutz.
Weitere Informationen Ok